AT&T kündigt 4.600 Mitarbeitern

Freitag, 18. April 2008 17:58
AT&T

NEW YORK - Der US-amerikanische Telekommunikationsnetzbetreiber AT&T Inc. (NYSE: T, WKN: A0HL9Z) setzt die Kostenschere an.

Wie der iPhone-US-Vertriebspartner heute mitteilte, wolle man insgesamt 4.600 Mitarbeiter entlassen. Dies entspricht 1,5 Prozent der gesamten Belegschaft. Freilegen wolle man damit Ressourcen für wachsende Unternehmensteile. AT&T meldete bereits mit den Zahlen zum ersten Quartal, dass man Pretax-Charges Höhe von 374 Mio. US-Dollar einkalkuliert habe, deren Verwendung hat sich mit der heutigen Meldung nun geklärt.

AT&T ist der größte US-amerikanische Telekommunikationskonzern und beschäftigt aktuell knapp 309.500 Mitarbeiter. Bereits 2006 hatte das Unternehmen angekündigt, binnen drei Jahren bis zu 10.000 Angestellte entlassen zu wollen. Entgegen der Ankündigung schuf AT&T im Rahmen von Wachstumsstrategien im Mobilfunk- und TV-Bereich allerdings 7.000 neue Stellen. So wird auch die nun angekündigte Stellenstreichung in bestimmten Bereichen nicht für eine Reduktion des Mitarbeiterstamms sorgen.

Meldung gespeichert unter: AT&T

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...