AT&S bleibt trotz schwacher Zahlen optimistisch

Mittwoch, 16. Juni 2010 16:21

LEOBEN (IT-Times) - Der österreichische Leiterplattenhersteller, die AT&S AG (WKN: 922230), hat heute den Geschäftsjahresbericht 2009/2010 vorgelegt und einen Ausblick auf das neue Geschäftsjahr gegeben.

Wie bereits nach vorläufigen Zahlen bekannt, schloss AT&S das Jahr 2009/2010 mit schwachen Kennzahlen ab. So ging der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr von 449,9 Mio. auf 372,2 Mio. Euro zurück. Das EBITDA sank von 70,8 Mio. Euro auf nunmehr 52,6 Mio. Euro. Das Betriebsergebnis bezifferten die Österreicher mit aktuell elf Mio. Euro (Vorjahr: 26,6 Mio. Euro), was einer EBIT-Marge von 2,9 Prozent (Vorjahr: 5,9 Prozent) entspricht. Unterm Strich blieb AT&S lediglich ein Verlust von 1,1 Mio. Euro, nachdem man im Vorjahr noch einen Gewinn von 24,8 Mio. Euro erzielt hatte.

Meldung gespeichert unter: AT&S Austria Technologie & Systemtechnik

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...