AT&S AG muss Verlust ausweisen - kein Ausblick für 2009

Dienstag, 27. Januar 2009 10:20
AT&S AG Zentrale Wien.jpg

WIEN - Die AT&S AG (WKN: 922230) wies heute die Ergebnisse für die ersten neun Monate des Geschäftsjahres 2008/2009 sowie für das dritte Quartal 2008 aus. Dabei rutschte der österreichische Leiterplattenhersteller trotz Restrukturierungsbemühungen deutlich in die roten Zahlen ab. 

Im dritten Quartal 2008 wies AT&S 117,1 Mio. Euro Umsatz aus, im Vorjahr waren es noch 126,6 Mio. Euro. Auch das EBITDA (Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) konnte nicht an das Vorjahresergebnis anknüpfen und sank von 21,5 Mio. Euro in 2007 auf nunmehr 2,6 Mio. Euro. Ähnlich verhielt sich das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT), hier musste AT&S einen Rückgang auf minus 18,2 Mio. Euro hinnehmen, in 2007 hatte man noch plus 11,6 Mio. Euro erzielt. Dieser Entwicklung folgte auch das Nettoergebnis und sank von plus 11,7 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum auf minus 23,5 Mio. Euro. Das Ergebnis je Aktie lag bei minus einem Euro (2007: plus 52 Cent). 

Der Umsatz der ersten neun Monate 2008/2009 betrug 351,4 Mio. Euro, im Vorjahreszeitraum waren es 368,4 Mio. Euro. Auch das EBITDA konnte mit 43,9 Mio. Euro nicht an den Vorjahreswert von 60,1 Mio. Euro anknüpfen. AT&S wies ein EBIT von 2,3 Mio. Euro aus, in 2007 waren es 33,8 Mio. Euro. Das Nettoergebnis belief sich in 2008 auf minus 4,9 Mio. Euro (2007: plus 33,3 Mio. Euro). Entsprechend verschlechterte sich auch das Ergebnis je Aktie von plus 1,46 Euro in 2007 auf nunmehr minus 20 Cent. 

Meldung gespeichert unter: AT&S Austria Technologie & Systemtechnik

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...