Atoss Software nimmt nach Rekordjahr weiteres Wachstum ins Visier

Workforce Management Software

Dienstag, 4. Februar 2014 14:20
Atoss Software Unternehmenslogo

(IT-Times) - Der Münchner Softwarespezialist Atoss Software AG konnte auch das Jahr 2013 mit einem Rekordumsatz beenden und damit seine Erfolgsserie auch im achten Jahr in Folge weiter fortsetzen. Auch für 2014 erwartet Atoss einen neuen Umsatzrekord.

Die Münchner Atoss Software AG ist ein mittelständisches Softwarehaus, welches es aber geschafft hat, mit hochqualitativen Softwarelösungen zur Optimierung des Personaleinsatzes und Arbeitszeit-Management in den vergangenen Jahren ein profitables Wachstum zu generieren. Dies spiegelt sich auch im Aktienkurs der Atoss Software AG (WKN: 510440) wider, der sich in den vergangenen fünf Jahren in etwa verfünffacht hat.

Atoss glänzt in der DACH-Region - weiteres Wachstum erwartet
Die Atoss Software AG ist insbesondere in der DACH-Region (Deutschland, Österreich, Schweiz) sehr stark, wo das Unternehmen mehr als 90 Prozent seines Umsatzes erzielt. Dank modernster Java-Technik und der Kompatibilität zu nahezu allen großen ERP-Softwaresystemen kann Atoss weltweit 4.500 Kunden vorweisen, darunter namhafte Branchengrößen wie Aldi Süd, Coca-Cola, Douglas, die Postbank oder Sixt.

Die Analysten aus dem Hause TechNavio sehen den weltweiten Markt für Workforce Management Software in den nächsten Jahren weiter auf Wachstumskurs und erwarten von 2012 bis 2016 durchschnittliche jährliche Wachstumsraten von 5,67 Prozent.

Außerhalb der DACH-Region sieht es für die Münchner nicht ganz so gut aus. In Amerika dominiert der US-Rivale Kronos mit einem Marktanteil von 37 Prozent, wobei die Amerikaner auf dem Weltmarkt mit ihren Workforce Management Lösungen auf einen Marktanteil von 25 Prozent kommen und damit laut IHS ebenfalls die Nummer eins sind. Im Fiskaljahr 2013 wuchs Kronos mit zehn Prozent etwas schneller als Atoss.

Neue Zeiten erfordern neue Lösungen
Dennoch dürften auch die Münchner noch ein gewichtiges Wörtchen mitreden, wenn es um das Thema Workforce Management geht. In den nächsten Jahren werden die Karten wohl neu gemischt, denn auch im Bereich Workforce Management bewegt sich vieles in Richtung Cloud-basierte Lösungen.

Durch die zunehmende Mobilität der Mitarbeiter sind neue Lösungen gefragt, wie Benachrichtigungen, Aufgaben, Dateien und andere Informationen erfasst und verteilt werden, um Personal effektiv einzusetzen. Junge Start-ups wie die amerikanische Intellinote wollen in diesem Bereich mit neuen Ansätzen Fuß fassen.

Diese Neuentwicklungen sind gleichzeitig auch eine Chance für Atoss Software, denn Cloud-basierte Lösungen müssen bekanntlich nicht mehr so intensiv lokalisiert werden, zudem sind bei Cloud-Lösungen in der Regel auch die Gewinnmargen höher. Damit stehen auch Atoss neue Möglichkeiten offen, sein Geschäft jenseits der DACH-Region weiter auszubauen.

Kurzportrait

Die in München ansässige Atoss Software AG gilt als Spezialist für so genanntes Workforce Management. Die von Atoss Software angebotenen Lösungen decken dabei Personaleinsatzplanung, Personalzeiterfassung und Arbeitszeitmanagement ab. Zudem bietet Atoss Produkte im Bereich Projektmanagement, Prozessmodellierung und Wissensmanagement an.

Ursprünglich wurde Atoss Software 1987 vom heutigen Vorstandsvorsitzenden Andreas Obereder gegründet. 1991 brachte das Unternehmen seine erste Zeiterfassungssoftware auf den Markt. 1999 erweiterte Atoss seine Produktfamilie um einen Java-basierten Webclient. Im gleichen Jahr wurde das Unternehmen in eine AG umgewandelt, gleichzeitig gründete das Unternehmen neue Niederlassungen in Wien und Zürich. Im Jahr 2000 folgte dann der Börsengang wobei die Aktien des Unternehmens seit 2003 in Prime Standard notiert werden.

Seit 2004 ist das Unternehmen mit einem Entwicklungsstandort in Rumänien aktiv. Heute ist Atoss Software (Atoss CSD Software GmbH) mit insgesamt neun Niederlassungen in Europa vertreten.

Kernprodukt des Unternehmens ist die Lösung ATOSS Staff Efficiency Suite, die inzwischen in Version 7 verfügbar ist. Zu den Kunden des Unternehmens zählen namhafte Unternehmen wie Douglas, PUMA, Deutsche Bahn, FedX, Lufthansa, oder die Deutsche Telekom (T-Punkt). Insgesamt verzeichnete Atoss zuletzt rund 4.500 Kunden.

Atoss Software beschäftigte zuletzt mehr als 200 Mitarbeiter. Ziel von Atoss ist es, Unternehmen dabei zu helfen, die richtigen Mitarbeiter mit der richtigen Qualifikation zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu haben. Die von Atoss angebotenen Lösungen sollen besondere dazu beitragen, dass die Personalkosten, die Planungskosten und die Zahl der Überstunden deutlich sinken. Atoss Software bietet dabei industrieübergreifende Lösungen im Bereich Consulting, Software und Implementierung aus einer Hand an. Die Gründerfamilie hält mit etwa 56 Prozent nach wie vor die Mehrheit an der Atoss Software AG.

Meldung gespeichert unter: Atoss Software

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...