Arques verstärkt Kontrolle über Gigaset - Gerüchte um Finanzprobleme

Freitag, 23. Oktober 2009 14:19
Arques.gif

MÜNCHEN (IT-Times) - Die Beteiligungsgesellschaft Arques Industries AG (WKN: 515600) räumt bei Gigaset aus. Nahezu die komplette Führungsriege muss den Hut nehmen.

Mit diesem ungewöhnlichen Schritt will sich Arques scheinbar gegen eine Geldforderung seitens Gigaset wehren. Der Hersteller der schnurlosen Telefone könne auf Basis einer Bürgschaft jederzeit 20 Mio. Euro von Arques verlangen und soll dies kürzlich auch getan haben. Dies meldet die <img alt="undefined" src="fileadmin/img/icons/external_link_new_window.gif"></img>Financial Times Deutschland unter Berufung auf interne Kreise. Um dies zu verhindern setzt Arques nun auf eine neue Führungsspitze, welche wohl in erster Linie das Wohlergehen der Beteiligungsgesellschaft im Sinn haben soll. Michael Hütten, Vorstandsmitglied von Arques, soll nun die Unternehmung Gigaset leiten.

Meldung gespeichert unter: Digital Enhanced Cordless Telecommunications (DECT)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...