Apples Schwierigkeiten auf dem Halbleitermarkt

Speicher-Chips

Donnerstag, 5. September 2013 18:18
Apple Headquarter

EL SEGUNDO (IT-Times) - Nachdem Apple seine Speicherchips nun nicht mehr von Samsung bezieht, steht das Unternehmen einigen Schwierigkeiten gegenüber. Dies ergab ein Bericht des Marktbeobachters IHS.

Neue große Innovationen bedürfen auch größerer Speicherkapazitäten und hier hat Samsung gegenüber Apple die Nase vorn. Samsung ist sowohl im Bereich DRAM (Dynamic Random Access Memory) als auch in puncto NAND Flash Marktführer. Im ersten Quartal 2013 trug Samsung mit einem Umsatz von 4,6 Mrd. US-Dollar rund 36 Prozent zum weltweiten DRAM und NAND Memory Markt bei. Das sind mehr als die Nr. 2 SK Hynix und die Nr. 3 Toshiba zusammen erwirtschafteten. Zugleich findet eine Konsolidierung auf dem Markt statt, so wurde Elpida vom Rivalen Micron übernommen. Dadurch gewinnen die Zulieferer auch an Einfluss gegenüber Kunden wie Apple.

Meldung gespeichert unter: Apple

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...