Apple will zweiten iPhone-Hersteller hinzuziehen - Foxconn International im Gespräch

iPhone-Produktion

Donnerstag, 11. Oktober 2012 10:10
Foxconn_logo.gif

CUPERTINO (IT-Times) - Der Mac-Hersteller Apple will bei der iPhone-Produktion offenbar einen weiteren Auftragshersteller hinzuziehen, um die Lieferengpässe zu minimieren. Derzeit stellt die Foxconn-Muttergesellschaft Hon Hai Precision das iPhone als alleiniger Hersteller her.

Dies könnte sich bis Jahresende ändern, wie Marketwatch.com mit Verweis auf Analysten aus dem Hause Daiwa Capital Markets berichten. Demnach könnte auch bald Foxconn International Holdings Production (WKN: A0DP3Y) bald als zweiter Hersteller das iPhone fertigen. Dies könnte bereits bis Jahresende bzw. Anfang nächsten Jahres der Fall. Nach Schätzungen von Daiwa Capital könnte Foxconn International dann bis zu sieben Millionen iPhones in 2013 produzieren.

Meldung gespeichert unter: Foxconn International Holdings

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...