Apple will VirnetX-Urteil anfechten

Patentklagen

Montag, 29. April 2013 10:54
Apple_logo.gif

NEW YORK (IT-Times) - Nachdem eine US-Jury den Mac-Hersteller Apple im November letzten Jahres zur Zahlung einer Schadensersatzsumme in Höhe von 368,2 Mio. US-Dollar wegen Patentverletzung verurteilt hat, will Apple nunmehr gegen die Entscheidung vorgehen, wie das Unternehmen in einem SEC-Filing mitteilt.

VirnetX reichte im August 2010 eine Klage gegen Apple (Nasdaq: AAPL, WKN: 865985) ein und warf dem iPhone-Hersteller vor, insbesondere mit seinen iOS-Geräten vier VirnetX-Patente im Bereich Virtual Private Networking (VPN) Techniken verletzt zu haben. Apple wies dagegen daraufhin, dass man VPN-Einstellungen mit dem Update auf iOS 6.1 geändert habe.

Meldung gespeichert unter: Apple

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...