Apple will offenbar mit Milliarden bei Toshiba und dessen Chip-Sparte einsteigen

Bieterwettbewerb um Toshibas Chip-Sparte

Dienstag, 18. April 2017 09:34

TOKIO (IT-Times) - Der  japanische Elektronikkonzern Toshiba ist in Schwierigkeiten. Apple will dem angeschlagenen Konzern offenbar zur Hilfe eilen und Milliarden von US-Dollar in das Chip-Geschäft von Toshiba investieren.

Apple iPhone 7 A10 Chip

Dies berichtet zumindest der japanische Sender NHK sowie die Nachrichtenagentur Bloomberg mit Verweis auf nicht näher genannte Quellen. Demnach strebt Apple einen Anteil von mehr als 20 Prozent am Chip-Geschäft von Toshiba an, die Japaner sollen weiterhin die Mehrheit behalten. Den Plänen von Apple zufolge soll der Auftragshersteller Foxconn ebenfalls mit 30 Prozent einsteigen.

Zur Erinnerung: Foxconn fungiert als Auftragshersteller für Apple und fertigt unter anderem das iPhone für den Mac-Hersteller. Foxconn soll nunmehr die japanische Softbank um Unterstützung beim Einstieg bei Toshiba und dessen Chip-Sparte gebeten haben, so die japanische Nikkei.

Meldung gespeichert unter: Mergers & Acquisitions (M&A)

© IT-Times 2017. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...