Apple will Musiklabel mehr zahlen als Pandora

Kosten von iTunes Radio

Freitag, 28. Juni 2013 09:35
Apple_iTunesRadio.gif

NEW YORK (IT-Times) - Nachdem Apple seinen neuen iTunes Radio Musikservice vorgestellt hat, rankten sich zuletzt Spekulationen, wie viel Geld der Mac-Hersteller wirklich an die Musiklabels bezahlt.

Nunmehr will das Wall Street Journal mehr Details über die Kontrakte mit den Musikfirmen erfahren haben. Demnach zahlt Apple (Nasdaq: AAPL, WKN: 865985) den Musikfirmen nicht nur eine festsetzte Gebühr, sondern tritt auch einen Teil der Nettowerbeumsätze ab, je nachdem, wie oft der jeweilige Musiksong abgespielt wird. Insgesamt seien die Lizenzzahlungen davon abhängig, wie oft Hörer den Song abspielen und wie viel Werbeeinnahmen Apple generieren kann, heißt es.

Standardmäßig soll Apple 0,13 US-Dollar für jeden abgespielten Musik-Song zuzüglich 15 Prozent der Nettowerbeeinnahmen an die Musiklabels überweisen. Der festgesetzte Betrag soll im Jahr 2014 auf 0,14 Dollar pro Song steigen, während die anteilige Beteiligung an den Nettowerbeeinahmen auf 19 Prozent klettern soll, heißt es.

Meldung gespeichert unter: Apple

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...