Apple will iTunes überarbeiten - Pandora im Visier

Musik-Streaming

Donnerstag, 10. April 2014 11:16
Apple_iTunesRadio.gif

CUPERTINO (IT-Times) - Der Mac-Hersteller Apple plant offenbar eine größere Überarbeitung seines iTunes Stores, um mit Musik-Streaming-Diensten wie Pandora Media und Spotify weiter mithalten zu können. Mit seinem neuen Musik-Streaming-Service iTunes Radio ist Apple zwar die Nummer drei im stark fragmentierten amerikanischen Internet-Radiomarkt, liegt aber deutlich hinter Pandora zurück.

Nach einem Bericht von Billboard zufolge soll Apple eine größere Überarbeitung seines iTunes Stores planen, nachdem die Einführung von iTunes Radio die sinkenden Download-Zahlen im Musik-Bereich nicht aufhalten konnte. Apple startete im September 2013 unter großem Medienrummel den Spotify-Konkurrenten iTunes Radio. Allerdings klicken bis dato nur ein bis zwei Prozent der Zuhörer auf den Kauf-Button, während insgesamt die Download-Zahlen im Musik-Bereich um bis zu 15 Prozent rückläufig sind, berichtet Billboard mit Verweis auf Musik-Manager. Bei einem Plattenlabel heißt es, dass die Musik-Umsätze von iTunes nur noch rund 50 Prozent der gesamten Umsätze ausmachen, nachdem dieser Prozentsatz in 2012 noch bei 50 Prozent lag.

Meldung gespeichert unter: iTunes

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...