Apple will iTunes auch in Japan etablieren

Freitag, 28. November 2003 13:13
Apple

Im Vorfeld der Eröffnung des ersten Apple-Einkaufsladens am Sonntag in Tokio, gibt Apple (Nasdaq: AAPL, WKN: 865985) weitere Details im Zusammenhang seiner Expansionspläne in Japan bekannt. Im Rahmen eines Interviews mit dem japanischen Wirtschaftsblatt Nihon Keizai Shimbun erklärt Apple-Chef Steve Jobs, dass man im nächsten Jahr auch in Japan dem Online-Musikdienst iTunes an den Start gehen wolle. Nach den Worten von Jobs, sei das Internet derzeit die effektivste Möglichkeit Musik zu verkaufen.

Laut der japanischen Wirtschaftszeitung soll auch Roxio, dass den Musik-Dienst und die ehemalige Tauschbörse Napster betreibt, den Einstieg in den japanischen Markt planen. Apples Musik-Dienst iTunes gilt in den USA inzwischen als der erste gelungene Versuch, einen legalen Internet-Musikdienst im Internet zu etablieren. Inzwischen bieten auch andere Anbieter, wie RealNetworks Musik zum Herunterladen für weniger als einen US-Dollar an.

Meldung gespeichert unter: iTunes

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...