Apple will chinesische Kunden mit Ratenzahlungen locken

Finanzierungspläne für chinesische Kunden

Mittwoch, 16. Januar 2013 10:36
Apple_logo.gif

BEIJING (IT-Times) - Der Mac-Hersteller Apple hat in China Finanzierungspläne eingeführt, wodurch Interessenten für iPhones und MacBook Laptops den Kaufpreis abstottern können. Damit trägt Apple der noch niedrigen Einkommensentwicklung in China Rechnung, zumal Apple-Produkte auch im Reich der Mitte teuer sind.

Inzwischen hat Apple (Nasdaq: AAPL, WKN: 865985) auf seiner Webseite in China Zahlungspläne eingerichtet, wodurch Konsumenten Zahlungen über einen Zeitraum von zwei Jahren leisten können, berichtet Bloomberg. Die Kosten für diese Ratenzahlungspläne summieren sich zwischen 300 Yuan (48 US-Dollar) bis 30.000 Yuan. Voraussetzung ist eine vorhandene Kreditkarte der China Merchants Bank Co.

Mit dem Schachzug will Apple seine Produkte erschwinglicher für chinesische Konsumenten machen, die bislang vor allem zu Billig-Produkten einheimischer Hersteller wie ZTE und Lenovo greifen. Das iPhone 5, dass Apple im Vormonat in China auf den Markt brachte, kostet beispielsweise 5.288 Yuan auf der Apple-Seite. Damit kostet das Apple-Smartphone in etwa soviel wie ein gewöhnlicher Durchschnittsarbeiter im Monat verdient.

Meldung gespeichert unter: Apple

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...