Apple will Banken zur Kasse bitten

Mobile Bezahldienste

Mittwoch, 10. September 2014 12:02
Apple

CUPERTINO (IT-Times) - Apple wird offenbar jedes Mal Gebühren für Banken erheben, wenn ein Nutzer Käufe über das iPhone tätigt - auf diese Weise will der US-Konzern ein Stück vom Mobile Payment-Kuchen abhaben.

Mit den neu vorgestellten iPhones von Apple ist es möglich, bargeld- und kreditkartenlos zu bezahlen. Laut einer Bloomberg-Reportage soll diese Zahlungsweise jedoch teuer werden - besonders für Banken. Das Marktforschungsinstitut Forrester Research prognostiziert dem Mobile Payment-Markt ein rasantes Wachstum: 2017 soll das Marktvolumen 90 Mrd. US-Dollar betragen, was verglichen mit dem Jahr 2012 einen Anstieg von 48 Prozent bedeuten würde.

Meldung gespeichert unter: Mobile Payment

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...