Apple übernimmt Wasserkraftwerk

Erneuerbare Energien

Montag, 14. April 2014 10:37
Apple_logo.gif

CUPERTINO (IT-Times) - Der Mac-Hersteller Apple hat offenbar ein kleines Wasserkraftwerk in Oregon nahe seinem neuen Datenzentrum in Prineville übernommen. Über finanzielle Details der Transaktion wurde zunächst nichts bekannt.

Große Rechenzentren wie das 338.000 Quadratmeter umfassende Datenzentrum von Apple in Prineville benötigen für gewöhnlich viel Strom, diesen versucht der iCloud-Betreiber nunmehr offenbar mit einem Wasserkraftwerk teilweise zu decken, wie der Branchendienst OregonLive berichtet. Zuvor hatte bereits die The Bulletin Zeitung über das Interesse von Apple (Nasdaq: AAPL, WKN: 865985) an dem Wasserkraftwerk nahe dem Haystack Reservoir berichtet, das etwa 20 Meilen nordwestlich von Prineville liegt. Schätzungen zufolge dürfte das Wasserkraftwerk zwischen drei und fünf Megawatt an Strom produzieren, genug um 2.000 bis 3.500 Haushalte mit sauberer Energie zu versorgen. Allerdings verbrauchen große Datenzentren teilweise schon über 30 Megawatt an Strom, nachdem auf tausenden Computern Millionen von Foto-, Musik- und andere Digital-Dateien lagern.

Meldung gespeichert unter: Apple

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...