Apple stellt überarbeitete iMac- und Mac Pro-Produktlinie vor

Dienstag, 27. Juli 2010 15:17
Apple_iMac_new.gif

CUPERTINO (IT-Times) - Wie erwartet, hat der PC-Hersteller Apple (Nasdaq: AAPL, WKN: 865985) seine All-in-One iMac Produktlinie auf den neuesten Stand der Technik gebracht. Die neuen Desktop-Produkte kommen mit Intels neuestem Intel Core i3, Core i5 und Core i7 Prozessor daher.

Ab 1.199 US-Dollar erhält der Kunde superschnelle Desktop-Rechner, die mit bis zu 3,6 GHz getaktet und mit einer leistungsstarken ATI Radeon HD 5750 Grafikkarte ausgestattet sind. Optional ist auch ein neues Magic Trackpad in einem Glas- und Aluminium-Design für 69 US-Dollar erhältlich.

Separat stellte Apple auch gleich eine neue Mac Pro Linie vor, die über 12 Prozesskerne verfügt. Damit sollen die neuen Mac Pro Rechner um bis zu 50 Prozent leistungsstärker sein, als die Vorgängergeneration, verspricht Apple. In der neuen Mac Pro Linie kommt Intels neuester Quad-Core und 6-Core Xeon Prozessor zum Einsatz. Optional erhältlich ist zudem ein bis zu 512GB großes Flash-Speicherlaufwerk. Der neue Mac Pro sei der leistungsstärkste Mac, den Apple je hergestellt hat, zeigt sich Apple Senior Vizepräsident Philip Schiller stolz. Das System sei nicht nur um 50 Prozent leistungsfähiger als die Vorgängergeneration, zudem seien auch mehr als eine Milliarde Konfigurationen möglich, schwärmt der Apple-Manager. Dadurch können sich Kunden das System exakt nach Wunsch zusammenstellen, so Schiller weiter.

Meldung gespeichert unter: Apple

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...