Apple soll an einer eigenen Spracherkennungs-Engine arbeiten

Spracherkennungssoftware

Montag, 7. Juli 2014 10:40
Apple_Siri.gif

CUPERTINO (IT-Times) - Bislang vertraute Apple bei seinem Sprachassistenten Siri auf Technik des US-Spracherkennungsspezialisten Nuance Communications. US-Medienberichten zufolge soll Apple aber bereits an einer eigenen Technik arbeiten, welche die Nuance-Technik bei Siri ersetzen soll. Prompt kursieren Übernahmegerüchte rund um Nuance.

Die Aktien des US-Softwareherstellers Nuance Communications (Nasdaq: NUAN, WKN: A0HGWX) legten im vergangenen Monat um mehr als zehn Prozent zu. Als mögliche Übernahmeinteressenten für Nuance gelten neben Apple auch dessen Rivale Samsung Electronics. Nuance ist profitabel und dürfte im laufenden Fiskaljahr 2014 mehr als 2,0 Mrd. US-Dollar umsetzen. Allerdings müsste ein Übernahmeinteressent tief in die Tasche greifen, denn Nuance wurde zuletzt an der Börse mit rund 6,0 Mrd. US-Dollar bewertet.

Meldung gespeichert unter: Apple

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...