Apple sieht iTunes Store durch Lizenzgebühren bedroht

Mittwoch, 1. Oktober 2008 09:38
Apple_iTunes_Logo.jpg

CUPERTINO - Der US-Computerhersteller Apple (Nasdaq: AAPL, WKN: 865985) sieht seinen iTunes Music Store in seiner Existenz gefährdet, sollten Musik-Publisher künftig höhere Lizenzgebühren von Online-Musikläden fordern.

Schon am Donnerstag wird das Copyright Royalty Board in Washington eine Anfrage der National Music Publishers Association bearbeiten, die eine Anhebung der Lizenzgebühren für Musik-Songs fordern, die über Online-Musikshops wie über iTunes verkauft werden. Die Publisher-Interessensvertretung fordert demnach eine Anhebung der Gebühren pro Song von neun auf 15 Cents, was einer Anhebung von 66 Prozent entsprechen würde, berichtet das Magazin Fortune.

Meldung gespeichert unter: Apple

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...