Apple sagt “Sorry” und bietet Gutschrift an

Freitag, 7. September 2007 08:28
Apple

SAN JOSE - Apple-Chef Steve Jobs hat sich für die unerwartete Preissenkung von 200 US-Dollar im Zusammenhang mit seinem Mobiltelefon iPhone bei den bisherigen iPhone-Käufern entschuldigt und eine Gutschrift-Aktion angekündigt. Apple-Kunden, die vor Monaten noch knapp 600 Dollar für das iPhone bezahlt hatten, sollen nunmehr eine Gutschrift von 100 Dollar erhalten.

In einem Brief auf der Unternehmenswebseite gestand Apple ein, einige Kunden mit seiner jüngsten Rabatt-Aktion enttäuscht zu haben. Das Unternehmen hatte am Vortag bekannt gegeben, den Preis für das 8GB iPhone um 200 US-Dollar auf nunmehr 399 US-Dollar senken zu wollen. Das 4GB-Modell soll gänzlich eingestellt werden. Nach der Aktion hagelte es Beschwerden von aufgebrachten Apple-Kunden, die sich hintergangen fühlten und eine Gutschrift forderten.

Eine Apple-Sprecherin wollte die Kosten für die Gutschrift-Aktion zunächst nicht beziffern. Nachdem Apple in den ersten Wochen nachdem Marktdebüt mehr als 500.000 iPhones abgesetzt haben dürfte, könnten sich die Kosten für Apple (Nasdaq: AAPL, WKN: 865985) auf mehr als 50 Mio. Dollar summieren.

Meldung gespeichert unter: Apple

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...