Apple ruft Social-Musiknetz Ping ins Leben

Donnerstag, 2. September 2010 10:17
Apple_Ping.gif

SAN FRANCISCO (IT-Times) - Der US-Computerhersteller Apple (Nasdaq: AAPL, WKN: 865985) hat nicht nur eine überarbeitete Version von Apple TV und neue iPods vorgestellt, gleichzeitig präsentierte der Hardware-Hersteller mit Ping ein soziales Netz für Musik-Liebhaber, welches direkt in iTunes integriert ist.

Apple-Chef Steve Jobs bezeichnet Ping als Facebook bzw. Twitter für Musik. iTunes-Nutzer sollen über Ping künftig einfacher Musik-Inhalte finden und sich mit anderen Freunden über Musik austauschen können. Über Ping könnten Anwender einsehen, welche Musik Freunde gerade heruntergeladen haben, oder an welche Konzerte diese teilnehmen.

Wie in anderen sozialen Netzen auch, kann der Anwender entscheiden, ob diese Informationen der Öffentlichkeit zur Verfügung stehen, oder nur privat ersichtlich sind. Gleichzeitig kann der Anwender eine bestimmte Gruppe (Freundeskreis) festlegen, welche aktuelle Musik-Käufe oder Musik-Vorlieben einsehen darf.

Meldung gespeichert unter: Apple

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...