Apple reicht weitere Patentklage gegen HTC ein - US-Importstopp von HTC-Produkten gefordert

Dienstag, 12. Juli 2011 08:48
Apple

CUPERTINO (IT-Times) - Der Mac-Hersteller Apple hat eine weitere Patentklage gegen den taiwanischen Smartphone-Hersteller HTC eingereicht. Dabei fordert Apple ein Importverbot von Smartphones und Tablet PCs des taiwanischen Herstellers in die USA. HTC-Aktien präsentieren sich zuletzt an der Börse in Taiwan deutlich schwächer und fallen auf ein 5-Monatstief.

Apple (Nasdaq: AAPL, WKN: 865985) wirft dem asiatischen Smartphone-Hersteller vor, fünf Patente im Zusammenhang mit der Software-Architektur und Benutzeroberflächen in portablen Elektronikgeräten, Touchscreens und Bewegungssensoren verletzt zu haben, wie Bloomberg berichtet.

Es ist bereits die zweite Klage von Apple gegen den in Taoyuan/Taiwan ansässigen Smartphone-Hersteller. Bereits im März hatte Apple eine Patentklage gegen HTC eingereicht und warf dem Unternehmen vor, 20 Patente im Zusammenhang mit seinem iPhone verletzt zu haben.

Meldung gespeichert unter: Apple

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...