Apple nimmt Geld in der Schweiz auf

Anleihen

Dienstag, 10. Februar 2015 11:45
Apple

CUPERTINO (IT-Times) - Apple scheinen die eigenen beachtlichen Bargeldreserven in Höhe von 178 Mrd. US-Dollar nicht auszureichen. Der iPhone-Hersteller will sich neues Geld beschaffen - erstmalig in Form von Schweizer Franken.

Apple will erneut Geld von den Anlegern auf dem Kapitalmarkt einsammeln und lässt die eigenen Rücklagen ruhen. Wie das Wall Street Journal unter Berufung auf unternehmensnahe Quellen berichtet, habe Apple bereits Goldman Sachs und Credit Suisse beauftragt, einen Bond in Schweizer Franken auszugeben. Details wie Verzinsung und Laufzeiten, sowie die angestrebten Einnahmen wurden hingegen nicht bekannt.

Meldung gespeichert unter: Mobile

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...