Apple meldet Rekordgewinne

Donnerstag, 18. Januar 2007 00:00
Apple

CUPERTINO - Der US-Computer- und Unterhaltungselektronikspezialist Apple Inc (Nasdaq: AAPL, WKN: 865985) kann im vergangenen Dezemberquartal dank eines sehr guten Weihnachtsgeschäfts einen Rekordgewinn verbuchen.

Demnach kletterte der Umsatz auf 7,1 Mrd. US-Dollar, ein Zuwachs von 24 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum - ebenfalls ein neuer Rekordwert. Der Nettogewinn kletterte auf 1,0 Mrd. Dollar oder 1,14 Dollar je Aktie, nach einem Profit von 565 Mio. Dollar oder 65 US-Cent je Aktie im Jahr vorher. Damit konnte Apple die Erwartungen des Marktes deutlich übertreffen. Analysten hatten im Vorfeld nur mit Einnahmen von 6,42 Mrd. Dollar sowie mit einem Nettogewinn von 78 US-Cent je Aktie kalkuliert.

Apple-Finanzchef Peter Oppenheimer zeigte sich dann auch sehr zufrieden mit dem Geschäftsverlauf im jüngsten Quartal. „Dieses Quartal ist eines für die Geschichtsbücher“, so der Apple-Manager. Apple konnte im zurückliegenden Quartal 1,6 Mio. Macintosh-Computer ausliefern, was einem Zuwachs von 28 Prozent entspricht. Noch beeindruckender ist allerdings der fortdauernde Siegeszug des Musik-Players iPod. Insgesamt wurden mehr als 21 Mio. iPods im jüngsten Quartal ausgeliefert, ein Zuwachs von 50 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Allein durch den iPod erwirtschaftete Apple einen Umsatz von 3,43 Mrd. Dollar und damit nahezu die Hälfte des gesamten Umsatzes.

Meldung gespeichert unter: Quartalszahlen

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...