Apple löscht selbstständig Songs von iPods

Musik-Downloads

Donnerstag, 4. Dezember 2014 17:24
Apple

CUPERTINO (IT-Times) - Fehlt ein Musiktitel auf der Playliste, liegt es meist daran, dass der Nutzer es noch nicht auf sein MP3-Gerät geladen hat. Nicht so beim iPod: Hier hat Apple zwischen 2007 und 2009 gezielt Tracks entfernt.

In einem Kartellverfahren muss Apple sich gegen den Vorwurf behaupten, gezielt heruntergeladene Musik anderer Anbieter gelöscht zu haben. Wenn ein Nutzer mit Musik, die bei anderen Services als iTunes heruntergeladen wurden, sein Gerät mit iTunes synchronisierte, erschien eine Fehlermeldung. Jene Meldung wies den Kunden an, zu den Werkseinstellungen zurückzukehren. Dies wiederum hatte zwischen 2007 und 2009 zur Folge, dass betroffene Musikstücke verschwanden, wie das Wall Street Journal berichtet.

Meldung gespeichert unter: iTunes

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...