Apple könnte 5 bis 10 Millionen iWatches verkaufen

Computeruhren

Dienstag, 8. Oktober 2013 14:33
Apple_logo.gif

NEW YORK (IT-Times) - Noch hat Apple keine Smartwatch angekündigt, jedoch hat das Unternehmen bereits Patente beantragt und die Marke iWatch in mehreren Ländern auf sich registrieren lassen. Für viele Marktbeobachter steht fest: Die Einführung einer iWatch ist nur noch eine Frage der Zeit, zumal Apple auch schon erste Zulieferer beauftragt haben soll.

Erste Berechnungen hat nunmehr Piper Jaffray Analyst Gene Munster angestellt. Basierend auf einer Umfrage glaubt und ersten konservativen Schätzungen glaubt der Analyst, dass etwa zwei bis vier Prozent der globalen iPhone-Basis sich eine solche Computeruhr zulegen würden, die sich mit dem iPhone synchronisiert. Schon im ersten Jahr nach der Markteinführung könnte Apple so nach Meinung des Analysten bereits fünf bis zehn Millionen iWatch-Uhren in 2014 absetzen, berichtet Fortune mit Verweis auf Prognosen des Analysten. Sollte Apple 7,5 Millionen iWatch-Uhren zum durchschnittlichen Verkaufspreis von 350 US-Dollar mit einer Bruttomarge von 30 Prozent verkaufen, könnte dies den Umsatz von Apple in 2014 um 2,6 Mrd. Dollar und den Bruttogewinn um 790 Mio. Dollar, schätzt der Analyst. (ami)

Meldung gespeichert unter: Apple

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...