Apple: iMac-Nachfrage löst Lieferengpass aus

Dienstag, 15. Dezember 2009 16:09
Apple

CUPERTINO (IT-Times) - Der US-Computerhersteller Apple (Nasdaq: AAPL, WKN: 865985) hat sich bei seinen iMac-Kunden für Lieferverzögerungen entschuldigt. Das Unternehmen führt die Verzögerungen auf die hohe Nachfrage nach dem neuen iMac zurück.

Apples neuer 27-Zoll iMac kostet 1.699 US-Dollar und ist im Online-Store von Apple verfügbar, wobei Kunden derzeit Lieferzeiten von bis zu zwei Wochen in Kauf nehmen müssen, wie es auf der Webseite heißt. Im Gegensatz dazu sei der 21,5-Zoll große iMac binnen zwei Tagen auslieferbereit.

Meldung gespeichert unter: Apple

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...