Apple-Gewinn steigt dank iPhone-Nachfrage um 90 Prozent

Mittwoch, 21. April 2010 08:31
Apple

CUPERTINO (IT-Times) - Der US-Computerhersteller Apple (Nasdaq: AAPL, WKN: 865985) kann im vergangenen zweiten Fiskalquartal 2010 seinen Gewinn um stolze 90 Prozent steigern, nachdem das Unternehmen eine Rekordzahl von iPhones absetzen konnte.

Demnach kletterte der Apple-Umsatz im jüngsten Quartal um 49 Prozent auf 13,5 Mrd. US-Dollar, nach Einnahmen von 9,1 Mrd. Dollar in der Vorjahresperiode. Die Einnahmen aus dem iPhone- und Zubehörgeschäft steuerten bereits 40 Prozent der Gesamtumsätze bei.

Insgesamt kletterte der Gewinn um 90 Prozent und damit auf ein Rekordniveau von 3,1 Mrd. Dollar oder 3,33 Dollar je Aktie, nach einem Profit von 1,6 Mrd. Dollar oder 1,79 Dollar je Anteil in der Vorjahresperiode. Mit den vorgelegten Zahlen konnte Apple die Markterwartungen der Analysten in den Schatten stellen. Diese hatten im Vorfeld mit Einnahmen von 12 Mrd. Dollar sowie mit einem Nettogewinn von 2,45 Dollar je Aktie gerechnet.

Den signifikanten Gewinnanstieg führt das Unternehmen insbesondere auf den anhaltenden Erfolg des Kult-Handys iPhone zurück. Insgesamt konnte Apple im jüngsten Quartal eine Rekordzahl von 8,75 Millionen Smartphones absetzen, womit sich der Absatz gegenüber dem Vorjahreszeitraum mehr als verdoppelte.

Meldung gespeichert unter: Apple

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...