Apple enttäuscht mit Quartalszahlen und Ausblick - Aktien brechen um fünf Prozent ein

Mittwoch, 25. Juli 2012 08:32
Apple

CUPERTINO (IT-Times) - Der Mac-Hersteller Apple hat zwar im vergangenen dritten Fiskalquartal 2012 eine Rekordzahl von iPads absetzen können, insgesamt enttäuschte das Unternehmen aber mit den vorgelegten Zahlen. Apple-Papiere präsentierten sich nachbörslich deutlich leichter und geben um mehr als fünf Prozent nach.

Für das vergangene Juniquartal meldet Apple (Nasdaq: AAPL, WKN: 865985) einen Umsatzanstieg um 22,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 35,0 Mrd. US-Dollar. Dabei konnte Apple einen Nettogewinn von 8,8 Mrd. Dollar oder 9,32 Dollar je Aktie realisieren, nach einem Profit von 7,3 Mrd. Dollar oder 7,79 Dollar je Aktie in der Vorjahresperiode. Die Bruttomargen summierten sich im jüngsten Quartal auf 42,8 Prozent, nach 41,7 Prozent im Vorjahresquartal. Analysten hatten im Vorfeld allerdings im Schnitt mit Einnahmen von 37,25 Mrd. Dollar sowie mit einem Nettogewinn von 10,35 Dollar je Aktie gerechnet.

Apple konnte im vergangenen Quartal 26 Millionen iPhones, 17 Millionen iPads und vier Millionen Mac-Rechner absetzen. Analysten hatten im Vorfeld allerdings mit 28 Millionen verkauften iPhones gerechnet. Die iPad-Verkaufszahlen lagen dagegen leicht über den Schätzungen der Analysten, die im Vorfeld mit einem Absatz von 15 bis 16 Millionen Einheiten gerechnet hatten. Von seinem Musik-Player iPod konnte Apple im jüngsten Quartal 6,8 Millionen Einheiten absetzen, ein Rückgang von zehn Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die Set-Top-Box Apple TV verkaufte sich im jüngsten Quartal 1,3 Millionen Mal. Insgesamt konnte Apple das Quartal mit Barreserven von 117,2 Mrd. Dollar beenden.

Meldung gespeichert unter: Apple

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...