Apple einigt sich mit MTS bezüglich iPhone-Vermarktung

Freitag, 22. August 2008 14:47
Apple_iPhone_3G.gif

MOSKAU - Der US-Computerhersteller Apple (Nasdaq: AAPL, WKN: 865985) wird sein iPhone 3G offenbar noch im Oktober auf den russischen Markt bringen. Apple hat nach übereinstimmenden Medienberichten einen Kontrakt mit Russlands führenden Mobilfunker Mobile TeleSystems (MTS) geschlossen.

Laut Branchenexperten will Apple damit dem Import von unautorisierten iPhones nach Russland zuvor kommen. Industriebeobachter schätzen, dass zuletzt 20.000 iPhones im Monat auf den russischen Markt gelangen. Gegen Ende 2008 dürften sich rund 700.000 iPhones auf dem russischen Markt befinden, heißt es.

Russlands drei führende Hersteller MTS, VimpelCom und MegaFon hatten offenbar um die Partnerschaft mit Apple gebuhlt. Hieraus ging zunächst MTS als Gewinner hervor. Eine offizielle Verlautbarung über eine Einigung steht dennoch noch aus.

Meldung gespeichert unter: Apple

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...