Apple arbeitet an Flat-Rate iTunes

Mittwoch, 19. März 2008 09:15
Apple_iTunes_Logo.jpg

NEW YORK - Nach Angaben der Financial Times arbeitet der US-Computerhersteller Apple (Nasdaq: APPL, WKN: 865985) an einem radikal neuem Geschäftsmodell. Demnach verhandelt Apple derzeit mit größeren Musik-Labels, um iTunes-Nutzern den kostenlosen Zugang zu seinem Musikangebot zu gewähren.

Die Mehrkosten sollen dann allerdings zum Teil die Verbraucher in Form von Abo-Kosten tragen. Nokia handhabt dies bei seinem Internetservice Ovi ähnlich. Den kostenlosen Zugang für die Nutzer zur Musik finanziert das Unternehmen allerdings durch die Beteiligung der Musikindustrie an den Handy-Erlösen. Nach Angaben der Financial Times zahlt Nokia bis zu 80 US-Dollar pro verkauften Handy an Musik-Labels.

Meldung gespeichert unter: Apple

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...