Anwaltskosten: Apple fordert 22 Mio. US-Dollar von Samsung

Patentstreit geht in die nächste Runde

Montag, 9. Dezember 2013 10:37
Apple_Store_Munich.gif

CUPERTINO (IT-Times) - Der Mac-Hersteller Apple fordert 22 Mio. US-Dollar an Gerichts- und Anwaltskosten von Samsung Electronics. Dabei handelt es sich um Kosten, die Apple entstanden sind, um seine Technik samt entsprechender Patente vor Gericht zu verteidigen.

Der geforderte Betrag von 22 Mio. US-Dollar entspricht etwa einem Drittel der bis dato aufgelaufenen Anwalts- und Gerichtskosten, berichtet der Branchendienst NDTV. Neben den Gerichtskosten fordert Apple zusätzlich noch 930 Mio. US-Dollar an Schadensersatz, die dem Mac-Hersteller zustehen, nachdem eine Jury auf die Verletzung von Patenten durch Samsung Electronics erkannt hat. Apple fordert nunmehr in einem Antrag von US-Richterin Lucy Koh, dass Samsung Anwaltskosten in Höhe von 15,7 Mio. Dollar sowie weitere Kosten in Höhe von 6,2 Mio. Dollar zahlen soll. Apple (Nasdaq: AAPL, WKN: 865985) hat eigenen Angaben zufolge mehr als 60 Mio. Dollar für seine Anwälte ausgegeben, um seine Ansprüche vor Gericht durchzusetzen. Über den Fall soll nunmehr am 30. Januar 2014 verhandelt werden.

Meldung gespeichert unter: Apple

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...