Analyst: Apple könnte zehn Millionen iPads verkaufen

Mittwoch, 2. Juni 2010 09:03
Apple_iPad3.gif

CUPERTINO (IT-Times) - Nachdem der US-Computerhersteller Apple (Nasdaq: AAPL, WKN: 865985) in 59 Tagen zwei Millionen iPads verkaufen konnte, haben mehrere Investmentbanken ihre Verkaufsprognosen für das laufende Jahr überarbeitet.

Broadpoint AmTech Analyst Brian Marshall hat seine Absatzprognosen für den Tablet PC nach oben korrigiert. Nachdem Marshall zunächst davon ausging, dass Apple sieben Millionen iPads verkaufen wird, rechnet der Investmentexperte nunmehr mit einem Absatz von zehn Millionen Geräten im laufenden Jahr. Im nachfolgenden Jahr 2011 sollen dann sogar 17 Millionen iPads über die Ladentheke gehen, schätzt Marshall.

Apple hatte am vergangenen Wochenende seinen Tablet PC in Australien, Kanada, Frankreich, Deutschland, Italien, Japan, Spanien, der Schweiz und in England auf den Markt gebracht. Im Juli sollen weitere Länder folgen.

Meldung gespeichert unter: Apple

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...