AMD will Intels Vormachtstellung brechen

Donnerstag, 2. September 2004 08:52
Advanced Micro Devices (AMD)

Der weltweit zweitgrößte Prozessorhersteller Advanced Micro Devices (NYSE: AMD, WKN: 863186) will die Vormachtstellung Intels im Bereich Mikroprozessoren beenden. Die monopolartige Stellung Intels im Bereich der Prozessortechnik will AMD innerhalb von fünf Jahren nicht nur mit neuen Chips brechen.

AMD fließen derzeit nur zehn Prozent der Ausgaben für Prozessortechnik zu. Künftig will die Nummer zwei in Sachen Prozessoren 25 Prozent der Ausgaben in diesem Bereich auf sich vereinen. Zum Einen soll ein differenziertes Produktentwicklungsprogramm für mehr Innovationen sorgen, zum Anderen will sich AMD durch eine kosteneffizientere interne Organisation Vorteile erarbeiten.

Meldung gespeichert unter: Chips

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...