AMD vollzieht nach Verlusten Wechsel an der Führungsspitze

Freitag, 18. Juli 2008 09:45
Advanced Micro Devices (AMD)

SUNNYVALE - Der US-Prozessorhersteller Advanced Micro Devices (NYSE: AMD, WKN: 863186) rutscht im vergangenen zweiten Quartal 2008 noch tiefer in die Verlustzone. Personell zieht das Unternehmen jetzt die Konsequenzen und versetzt den bisherigen Chief Executive Officer (CEO) Hector Ruiz auf den Chairman-Posten. Als Nachfolger für Ruiz berief das Unternehmen den bisherigen Chief Operating Officer (COO) Dirk Meyer, der das Unternehmen künftig leiten soll.

Für das vergangene zweite Quartal 2008 meldet AMD einen Umsatzanstieg auf 1,35 Mrd. US-Dollar, nach Einnahmen von 1,31 Mrd. Dollar im Jahr vorher. Gegenüber dem Vorquartal ergibt sich allerdings sich ein Rückgang von sieben Prozent.

Insgesamt rutschte AMD im zweiten Quartal 2008 weiter in die Verlustzone. So meldet AMD einen Verlust von 1,19 Mrd. Dollar oder 1,96 Dollar je Aktie, nach einem Minus von 600 Mio. Dollar oder 1,09 Dollar je Aktie im Jahr vorher. Im jüngsten Quartal sind Einmalabschreibungen in Höhe von 1,44 Dollar je Aktie im Zusammenhang mit dem Milliardenzukauf von ATI Technologies enthalten.

Meldung gespeichert unter: Advanced Micro Devices (AMD)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...