AMD stellt seine schnellsten Grafikchips vor

Donnerstag, 16. Dezember 2010 09:31
AMD_Radeon6970.gif

SUNNYVALE (IT-Times) - Der US-Prozessorhersteller AMD geht im Grafikchipkarten-Markt wieder in die Offensive. Mit der Markteinführung der neuen AMD Radeon 6900 Serie an Grafikkarten will das Unternehmen wieder Marktanteile gegen den großen Rivalen nVidia gewinnen.

Die AMD Radeon 6900 Serie unterstützt bereits die DirecX 11 Architektur, wodurch neueste 3D-Grafikeffekte und weitere Spezialeffekte dargestellt werden können. Die neue Serie umfasst unter anderem die AMD Radeon HD 6970 und die AMD Radeon HD 6950. Die Preise für die neuen Grafikkarten beginnen ab 299 US-Dollar.

Mit dem Vorstoß setzt AMD (NYSE: AMD, WKN: 863186) weiter auf stand-alone Grafikchips, während das Unternehmen gleichzeitig aber auch im Rahmen der Fusion-Reihe an kombinierten Chip-Lösungen arbeitet, auf dem Prozessor- und Grafik-Funktionen auf einem Chip untergebracht sind. Diese Chips sollen Anfang 2011 unter der AMD Fusion-Reihe auf den Markt kommen. Die Fusion-Reihe soll damit im direkten Wettbewerb zu Intels neuer Sandy Bridge-Reihe treten.

Meldung gespeichert unter: Advanced Micro Devices (AMD)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...