AMD startet Aufholjagd auf Intel - neue Chipsätze vorgestellt

Neue Prozessoren von AMD

Dienstag, 8. Januar 2013 10:16
Advanced Micro Devices (AMD)

LAS VEGAS (IT-Times) - Auch der Prozessorhersteller Advanced Micro Devices (AMD) hat pünktlich zur CES in Las Vegas neue Produkte im petto. Mit verschiedenen neuen Chipsätzen will der angeschlagene Halbleiterspezialist wieder Marktanteile gegenüber Intel gut machen.

Unter anderem präsentierte AMD (NYSE: AMD, WKN: 863186) zwei neue Accelerated Processing Units (APUs), also Chipsätze, die sowohl Grafikfunktionen wie auch einfache Rechnerfunktionen übernehmen können. Die mit dem Codenamen „Temash“ und „Kabini“ präsentierten System-on-a-Chip (SoC) basieren auf der x86 Architektur, verbrauchen aber deutlich weniger Strom als traditionelle Desktop-Chips. Beide Chipsätze sind mit vier Rechnerkernen ausgestattet.

Laut AMD handelt es sich bei „Temash“ um einen high-performance Prozessor, der speziell für Windows 8 Tablets und Hybrid-Geräte zugeschnitten ist. Im Bezug auf die Rechnerleistung soll „Temash“ doppelt so schnell sein als sein Vorgänger „Hondo“. Der SoC „Kabini“ ist für ultradünne Notebooks konzipiert und bietet eine ausgewogene Balance zwischen Performance und Stromverbrauch. „Kabini“ wird sowohl als Dual- als auch in Quad-Core-Versionen zur Verfügung stehen und 50 Prozent schneller sein als sein Vorgänger „Brazos“. Beide Chipsätze sollen zur Jahresmitte 2013 zur Verfügung stehen.

Meldung gespeichert unter: Advanced Micro Devices (AMD)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...