AMD setzt auf Kundennähe - Google setzt auf AMD

Freitag, 3. März 2006 15:14
Advanced Micro Devices (AMD)

NEW YORK - Der weltweit zweitgrößte Prozessorhersteller Advanced Micro Devices (NYSE: AMD, WKN: 863186) will die Wünsche seiner Kunden künftig stärker berücksichtigen. Die Bedürfnisse der Kunden seien sehr viel wichtiger, als zu versuchen, die neueste Technologie hervorzubringen, so Henri Richard, Group Vizepräsident im Bereich Worldwide Sales. Richard sprach am Vortag im Rahmen der DigiTimes International Newsmakers of 2005 in Taipei.

In Reaktion auf Intels bevorstehenden neuen Prozessor sei es nicht unbedingt notwendig, dem Rivalen zu folgen. Dennoch sei AMD definitiv im Plan mit seiner Roadmap, lies Richard wissen. Die Fähigkeit im Rahmen des 90nm oder 65nm Fertigungsprozesses zu produzieren sei zwar wichtig, doch Kunden seien vielmehr über mögliche Überhitzungsprobleme und den Stromverbrauch besorgt. AMD versuche sich einen guten Ruf bzw. Marken-Image in der Branche aufzubauen, indem man den Kundenservice als oberste Priorität sehe, so Richard.

Meldung gespeichert unter: Alphabet

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...