AMD senkt Umsatzausblick - schwächeres Geschäft in Europa und China

Dienstag, 10. Juli 2012 09:27
Advanced Micro Devices (AMD)

SUNNYVALE (IT-Times) - Der US-Prozessorhersteller Advanced Micro Devices (AMD) hat seinen Umsatzausblick für das vergangene zweite Quartal 2012 gesenkt. Hintergrund war ein enttäuschendes Geschäft in China und Europa. AMD-Aktien brechen nachbörslich um über zehn Prozent ein.

Gegenüber dem ersten Quartal 2012 erwartet AMD (NYSE: AMD, WKN: 863186) nunmehr einen Umsatzrückgang von elf Prozent, während Analysten im Schnitt nur mit einem Einnahmerückgang von drei Prozent gegenüber dem Vorquartal gerechnet hatten. AMD selbst hatte für das zweite Quartal 2012 ein Umsatzplus von drei Prozent bzw. einen Umsatzrückgang von drei Prozent in Aussicht gestellt. Im ersten Quartal 2012 hatte AMD noch 1,6 Mrd. US-Dollar umgesetzt und dabei einen Nettoverlust von 590 Mio. Dollar eingefahren.

Meldung gespeichert unter: Advanced Micro Devices (AMD)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...