AMD plant neue Server-Plattform

Dienstag, 19. August 2008 08:43
Advanced Micro Devices (AMD)

SUNNYVALE - Der US-Chiphersteller AMD (NYSE: AMD, WKN: 863186) plant eine neue Server-Plattform im ersten Halbjahr 2009. Als Basis soll dabei der kommende Server-Chip mit dem Namen Shanghai dienen, der noch im vierten Quartal 2008 auf den Markt kommen soll.

Entsprechendes kündigte AMD-Sprecher Phil Hughes an. Der neue Chipsatz soll speziell für Server mit verschiedenen Sockeln zugeschnitten sein. AMDs neuer Server-Chip soll dabei die Kommunikation zwischen verschiedenen Komponenten wie etwa Grafikkarten verbessern. AMDs neuer Server-Chip unterstützt zudem neue Virtualisierungsfunktionen für HyperTransport 3.0 - eine neue Bus-Technologie.

Der Vorstoß von AMD könnte von großer Bedeutung sein, hatte der Intel-Rivale seit der Markteinführung des Opteron im Jahr 2003 keine wirkliche Server-Plattform mehr am Start. Die meisten AMD-Server arbeiten heute entweder mit nVidia- oder mit Broadcom-Chipsätzen, heißt es in der Branche.

Meldung gespeichert unter: Advanced Micro Devices (AMD)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...