AMD kann trotz Umsatzrückgang Verluste senken

Freitag, 16. Oktober 2009 10:51
Advanced Micro Devices (AMD)

SUNNYVALE (IT-Times) - Der US-Prozessorhersteller Advanced Micro Devices (NYSE: AMD, WKN: 863186) muss im vergangenen dritten Quartal 2009 einen Verlust hinnehmen, nachdem sich die Umsatzerlöse rückläufig entwickelt hatten.

AMDs Umsatz sank im vergangenen dritten Quartal um 21,3 Prozent auf 1,4 Mrd. US-Dollar. Dabei sank der AMD-Verlust auf 128 Mio. Dollar oder 18 US-Cent je Aktie, nachdem im Vorjahr noch ein Verlust von 134 Mio. Dollar oder 22 US-Cent je Aktie entstand.

Analysten hatten im Vorfeld nur mit Einnahmen von 1,26 Mrd. Dollar sowie mit einem Nettoverlust von 42 US-Cent je Aktie gerechnet.

Meldung gespeichert unter: Advanced Micro Devices (AMD)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...