AMD glänzt mit soliden Zahlen nicht

Dienstag, 26. April 2011 09:34
Advanced Micro Devices (AMD)

SUNNYVALE (IT-Times) - Der Chiphersteller AMD hat vor kurzem erst bekannt gegeben, in Zukunft die Android-Plattform mit eigenen Chips ins Visier zu nehmen. Nun kamen die Zahlen und legen nahe, dass dies die richtige Strategie sein könnte, denn der traditionelle Chipmarkt ist keine Boomregion mehr.

Zwar legte gegenüber dem Vorjahresquartal dennoch der Umsatz leicht zu, er stieg von 1,573 Mrd. US-Dollar auf 1,613 Mrd. Dollar und damit um knapp zwei Prozent. Beim operativen Gewinn hingegen verzeichnete AMD (NYSE: AMD, WKN: 863186) nahezu eine Viertelung. So sank dieser bei einer Bruttomarge von 43 Prozent um 70 Prozent auf 54 Mio. Dollar. Hintergrund des Rückgangs war ein schlechteres Graphics Segment. Dort sank der der operative Gewinn von 47 Mio. Dollar im ersten Quartal 2010 auf nun 19 Mio. Dollar.

Meldung gespeichert unter: Advanced Micro Devices (AMD)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...