AMD bleibt mit neuen Desktop- und Laptop-Chips auf Kurs

Montag, 22. August 2011 09:30
AMD_FutureFusion.gif

SUNNYVALE (IT-Times) - Der US-Prozessorhersteller Advanced Micro Devices (AMD) hat seine C- und E-Serie Accelerated Processing Units (APUs) auf den neuesten Stand gebracht. Die neue, überarbeitete Chip-Generation soll bessere HD-Grafiken ermöglichen und überhaupt für einen Performance-Schub sorgen.

Durch einen erweiterten Speicher und eine effizientere Nutzung der Energie soll der Akku bei Laptops geschont werden. AMD (NYSE: AMD, WKN: 863186) verspricht durch die neuen Chips eine um vier Stunden längere Batterielaufzeit, wodurch ein Laptop mit der C-Serie 12 Stunden laufen soll, bis das Gerät wieder ans Ladegerät muss, heißt es bei AMD.

Darüber hinaus unterstützen die neuen APUs DisplayPort ++, wodurch ein Anschluss an jedes HDMI- oder DisplayPort-fähige Gerät (Monitor, Fernseher etc.) möglich ist. Zusätzlich kommt die E-Serie mit DDR3 1333 Support daher, wodurch der neue Chip bereits die neue Speichergeneration unterstützt. HDMI 1.4a Unterstützung für optimale Darstellung von 3D-Bildern und 3D-Videos auf TV-Bildschirmen und Displays gehören bei den neuen AMD-Chips ebenfalls zum Standard.

Meldung gespeichert unter: Advanced Micro Devices (AMD)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...