Alibaba: Auktionshaus Taobao verkauft dubiose Anteile

Online-Handel

Donnerstag, 26. März 2015 12:40
Alibaba

HANGZHOU (IT-Times) - Dass man auf Auktionshäusern allerlei Sachen kaufen kann, dürfte bekannt sein. Nun macht jedoch der chinesische Internetgroßkonzern Alibaba mit seinem Auktionshaus-Ableger Taobao erneut Negativschlagzeilen.

So wurden von der chinesischen staatlichen Vermögensverwaltung Cinda Asset Managements Anteile einer Reinigungsmittelfirma für 4,4 Mio. Yuan verkauft, während Anteile eines Stahlwerkes sogar für 20 Mio. Yuan den Besitzer wechselten, so das Wall Street Journal. Es handelt sich hierbei offenbar um zweifelhafte Forderungen, die online an den Mann gebracht werden sollen.

Meldung gespeichert unter: E-Commerce

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...