Adva Optical: Bessere Überwachung in Glasfasernetzen

Dienstag, 23. Februar 2010 12:46
Adva Optical Networking

MARTINSRIED (IT-Times) - Die Adva Optical Networking AG (WKN: 510300) kündigte heute eine neue Technologie zur Analyse und Überwachung von Glasfaserverbindungen an.

OTDR heißt die neue Funktion von Adva Optical und steht für Optical Time Domain Reflectometer, oder auch optischer Zeitbereichs-Reflektometer. Damit erweiterte Adva Optical die FSP 3000-Plattform, um Ende-zu-Ende-Analysen und Überwachung in Glasfasernetzen zu ermöglichen. So sollen Unternehmen und Netzbetreiber künftig in der Lage sein, auch kurzfristig neue Dienste bereitzustellen. Die OTDR-Funktionalität kann noch nicht beschaltete Glasfaserleitungen auf Fehler überprüfen und auch im laufenden Betrieb eingesetzt werden. So sollen Probleme erkannt und isoliert werden, ohne die Bereitstellung der Dienste zu unterbrechen.

Meldung gespeichert unter: Adva Optical Networking

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...