Adobe Systems übertrifft trotz Gewinnrückgang die Markterwartungen

Montag, 19. Dezember 2011 09:13
Adobe_campus.gif

SAN JOSE (IT-Times) - Das US-Softwarehaus Adobe Systems hat im vergangenen vierten Fiskalquartal 2011 trotz eines Umsatzanstiegs einen Gewinnrückgang ausweisen müssen. Dennoch präsentieren sich Adobe-Aktien deutlich fester und klettern um mehr als 6,5 Prozent.

Für das vergangene Novemberquartal meldet Adobe Systems (Nasdaq: ADBE, WKN: 871981) einen Umsatzanstieg um 14 Prozent auf 1,15 Mrd. US-Dollar. Der Gewinn ging dabei zunächst auf 173,7 Mio. US-Dollar oder 35 US-Cent je Aktie zurück, nach einem Profit von 269 Mio. Dollar oder 53 US-Cent je Anteil im Jahr vorher.

Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen konnte Adobe einen Nettogewinn von 67 US-Cent je Aktie realisieren und damit die Markterwartungen der Analysten übertreffen, die im Vorfeld mit einem Plus von 60 US-Cent je Aktie kalkuliert hatten.

Im Creative und Interactive Solutions Segment generierte Adobe 38 Prozent seiner Umsatzerlöse, ein Zuwachs von acht Prozent gegenüber dem Vorjahr. In der CS Produktfamilie generierte Adobe eigenen Angaben zufolge einen Rekordumsatz, nachdem sich Firmenkunden für die Lizenzierung der neuen Adobe CS5.5 Softwaresuite entschieden.

Meldung gespeichert unter: Adobe Systems

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...