Activision Blizzard meldet Zahlen und enttäuscht mit Ausblick

Freitag, 6. August 2010 08:36
Activision_Blizzard2.gif

SANTA MONICA (IT-Times) - Der weltweit führende PC- und Videospielehersteller Activision Blizzard (Nasdaq: ATVI, WKN: A0Q4K4) hat im vergangenen zweiten Quartal 2010 zwar mehr verdient als im Vorjahr, die Umsätze entwickelten sich allerdings rückläufig. Gleichzeitig enttäuschte das Unternehmen mit einem verhaltenen Ausblick auf das laufende dritte Quartal.

Für das vergangene Juniquartal meldet das Entwicklerstudio einen Rückgang beim Nettoumsatz um sieben Prozent auf 967 Mio. US-Dollar, nach Einnahmen von 1,04 Mrd. US-Dollar im Jahr vorher. Der Nettogewinn kletterte dabei um 12 Prozent auf 219 Mio. US-Dollar oder 17 US-Cent je Aktie, nach einem Profit von 195 Mio. Dollar oder 15 US-Cent je Aktie in der Vorjahresperiode.

Ausgenommen außergewöhnlicher Einmalfaktoren summierte sich der Nettogewinn auf 72 Mio. Dollar oder sechs US-Cent je Aktie, womit das Unternehmen die Gewinnerwartungen der Analysten um einen Cent übertreffen konnte. Der angepasste Umsatz ging dagegen um 15 Prozent auf 683 Mio. Dollar zurück, nach Einnahmen von 801 Mio. Dollar im Jahr vorher. Analysten hatten an dieser Stelle mit Einnahmen von knapp 720 Mio. Dollar kalkuliert.

Meldung gespeichert unter: Activision Blizzard

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...