6,5 Millionen Passwörter bei LinkedIn offenbar geklaut

Soziale Netzwerke

Mittwoch, 6. Juni 2012 18:11
LinkedIn.gif

SANTA MONICA (IT-Times) - Krisenstimmung bei dem beruflichen Online-Netzwerk LinkedIn. Eine russische Website hat zahlreiche Passwörter der US-amerikanischen Plattform veröffentlicht.

Rund 6,5 Millionen Passwörter sollen auf der russischen Internetseite kursieren. Die Worte wurden zuvor allerdings mit Hilfe eines Algorythmus unkenntlich gemacht. Experten warnen allerdings davor, dass diese Art der Verschlüsselung mit ein wenig Aufwand problemlos rückgängig zu machen sei und die Kennwörter wieder hergestellt werden könnten, wie sich das Handelsblatt auf Medienberichte bezieht. LinkedIn, das insgesamt mehr als 150 Millionen Mitglieder zählt, prüft derzeit, ob tatsächlich Daten gestohlen wurden oder ob es sich bei den Passwörtern um Fälschungen handelt.

Meldung gespeichert unter: Password

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...