50 Elektrogeräte und 7 Fernbedienungen pro Haushalt

Freitag, 2. September 2011 10:46
BITKOM

- Ende des Insel-Daseins von Fernseher, Waschmaschine und Co.

- Boom im Markt für vernetzbare Geräte
- BITKOM-Leitfaden Heimvernetzung für interessierte Verbraucher

- Erster TÜV-zertifizierter Händler für Heimvernetzung in Frankfurt

Berlin, 2. September 2011
Der deutsche Durchschnittshaushalt verfügt nach Schätzung des BITKOM über mehr als 50 Elektro- und Elektronikgeräte und sieben Fernbedienungen, Tendenz steigend. Die Geräte wie Fernseher, Stereo-Anlage, Mobiltelefon, Kühlschrank, Waschmaschine oder die elektrische Heizungssteuerung führen bislang ein Inseldasein. Das ändert sich derzeit. Die Geräte werden immer stärker vernetzt, entweder direkt untereinander oder per Internet. „Die Digitalisierung der Unterhaltungselektronik ist abgeschlossen, nun folgt sehr schnell die Vernetzung aller Elektro- und Elektronikgeräte“, sagt Michael Schidlack, CE-Experte beim Hightech-Verband BITKOM.

Allerdings nutzten bislang nur wenige Privathaushalte die vielen Vorteile der Vernetzung. Deshalb hat der Verband für technisch interessierte Verbraucher einen Leitfaden rund um Heimvernetzung erstellt. Die Publikation vermittelt auf verständliche Weise Grundlagenwissen, zeigt den Nutzen und die Möglichkeiten des vernetzten Heims und hilft, die richtigen Schritte auf dem Weg zu einem modernen Zuhause zu gehen. Dann können beispielsweise Musik und Videos zentral gespeichert und einfach an die  Bildschirme und Lautsprecher im gerade genutzten Zimmer übertragen werden. Ein Einbruch oder Wasserschaden wird automatisch erkannt und gemeldet, die Heizung kann von überall intelligent und umweltfreundlich gesteuert werden.

Schidlack: „Das Bedürfnis vieler Kunden, sich beim Anschluss und der Einrichtung elektronischer Geräte helfen zu lassen, ist eine Chance für Fachhändler – insbesondere bei Fragen der Heimvernetzung.“ Dabei unterstützt die Initiative „PluralMedia“, die der BITKOM mit anderen Organisationen ins Leben gerufen hat. Dort können sich Verkäufer und Handwerker sowie Fachmärkte zu Heimvernetzungs-Spezialisten ausbilden und zertifizieren lassen. So wird die Qualität der Beratung und Installation erhöht und zudem den Verbrauchern die Auswahl eines Fachgeschäfts erleichtert. Auf der Kongressmesse ConLife in Köln wurden kürzlich die „Hifi-Profis“ aus Frankfurt/M. als erste TÜV-zertifizierte Händler gekürt. Weitere Zertifizierungen folgen und sollen so zum Erkennungszeichen für verbrauchergerechten Service rund um das vernetzte Heim werden.

Derzeit boomt der deutsche Markt für privat genutzte vernetzbare Produkte der IT, Telekommunikation und Consumer Electronics, die direkt oder indirekt einen Internet-Zugang haben. Dazu gehören beispielsweise PCs, Tablets, Smart-Phones, Connected TVs, Blu-ray-Player mit Internet-Zugang, Internet-Radios, Webcams. Dieser Markt wächst in diesem Jahr um fast 28 Prozent auf über 16 Milliarden Euro.

Der Leitfaden kann unter www.bitkom.org/de/publikationen/38337_69187.aspx kostenlos heruntergeladen werden.

Hinweis zur Datenquelle: Der Umsatz mit Connectable Products wurde von GfK Retail and Technology im Auftrag des BITKOM erhoben.

Ansprechpartner

Marc Thylmann

Pressesprecher

Technologien & Märkte

Meldung gespeichert unter: BITKOM

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...