2013: Facebook dürfte 28 Prozent aller mobilen Werbeausgaben auf sich vereinigen

Mobile-Werbemarkt in den USA

Donnerstag, 4. April 2013 08:43
Facebook Unternehmenslogo

SAN FRANCISCO (IT-Times) - Der Social-Networking-Gigant Facebook dürfte in 2013 bereits jeden dritten Werbedollar, der in den USA im mobilen Internet ausgegeben wird, auf sich vereinigen. Zu diesem Ergebnis kommen die Marktforscher aus dem Hause eMarketer.

Zwar wird Google weiterhin den mobilen Werbemarkt in den USA mit einem Marktanteil von über 50 Prozent dominieren, jedoch verliert der Suchmaschinengigant schleichend Marktanteile an neue Player wie etwa Twitter und Facebook, so der Branchendienst VentureBeat mit Verweis auf die eMarketer-Marktforscher. Insbesondere im Bereich der mobilen Display-Anzeigen, die sich von sponsored Links unterscheiden, dürfte Facebook (Nasdaq: FB, WKN: A1JWVX) in 2013 an Google vorbeiziehen. Die eMarekter-Marktforscher sehen den Marktanteil von Facebook im mobilen Werbeanzeigenmarkt in 2013 bei 28 Prozent in den USA, während sich Google voraussichtlich 19 Prozent der Marktanteile sichern dürfte.

Meldung gespeichert unter: Facebook

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...