Baidu-News: Infos & Nachrichten

Baidu - Unternehmensportrait

Baidu: Unternehmensprofil - Überblick

Als Internet-Suchmaschine gestartet, offeriert die Baidu Inc. mit Sitz in Beijing heute sämtliche Internet-Dienste. Neben Internet-Services gehören auch Software-Applikationen zum Produktportfolio.

Zu den Diensten von Baidu zählen unter anderem Internet-Suchmaschinen, App-Download-Plattformen, Online-to-Offline Services, Supercomputing und Online-Video-Portale. Bekannte Marken von Baidu sind 91 Wireless (APPs) und iQiyi.com (TV und Video).

Baidu - Geschäftsbereiche und Produkte

Baidu Inc. mit Sitz in Beijing ist mit Abstand der größte Internet-Suchmaschinendienst in China. Ein Großteil des Unternehmensumsatzes wird dabei mit Online-Werbung generiert.

Baidu weitet, ähnlich wie Alphabet Inc. (Google Inc.), das eigene Geschäft sukzessive auf andere Bereiche aus. So übernahm man verschiedene Unternehmen aus den Segmenten Mobile Apps, Online-to-Offline Services und Supercomputing.

Das Produktportfolio umfasst zudem Internet-Rubriken Services, Mapping Dienste, Messaging Services, Online-Spiele, Informationsdienste und E-Mail Services sowie verschiedene Software, darunter auch Browser- und Sicherheits-Software.

Baidu - Kundenstruktur

Die (Werbe-) Kunden von Baidu Inc. kommen aus verschiedenen Bereichen, darunter auch kleine und mittelständische Unternehmen sowie internationale Konzerne.

Baidu - Unternehmensgeschichte

Der chinesische Suchmaschinendienst Baidu Inc. wurde im Jahr 2000 in Beijing gegründet.

Einen Ritterschlag erhielt die Baidu Inc. in den USA, als im Dezember 2007 die Aktien des Unternehmens in den Aktien-Index Nasdaq100 als erstes chinesisches Unternehmen aufgenommen wurden.

Baidu erwarb im Juni 2011 die Mehrheit der Anteile an der führenden chinesischen Internet-Reise-Suchmaschine Qunar Cayman Islands Limited und stärkte damit das Segment Online-Reisen.

Im November 2012 folgte durch Baidu Inc. der Erwerb des Internet TV- und Videoportals iQiyi.com und damit der Einstieg in den Online-Video und TV-Markt.

Von NetDragon Websoft Inc. übernahm Baidu im Juli 2013  für rund 1,9 Mrd. US-Dollar die chinesische Mobile-App-Plattform 91 Wireless Websoft Limited und baute damit den Bereich Software bzw. Apps weiter aus.

Nach fruchtlosen acht Jahren zog sich Baidu aus dem japanischen Suchmaschinenmarkt zurück und stellte den Service der Website Baidu.jp am 16. März 2015 ein.

Im Oktober 2015 veräußerte Baidu die Beteiligung an der Online-Reisesuchmaschine Qunar an den Wettbewerber Ctrip.com International Ltd. und erhielt im Gegenzug Anteile an Ctrip.

Robin Yanhong Li, CEO von Baidu, machte im Februar 2016 überraschend ein Kaufangebot für das unternehmenseigene Video-Portal iQyi, was allerdings später abgelehnt wurde.

Baidu brachte mit DuerOS eine Plattform für künstliche Intelligenz auf den Markt.  Mit Apollo entwickelte das Unternehmen zudem eine eigene Open Source Software-Plattform für den Bereich Autonomes Fahren.

Baidu veräußerte indes Randbereiche wie Essen-Lieferdienste und Mobile Games. Ein Teil der Aktien des Video-Streaming-Dienstes iQyi wurde im Jahr 2018 an die Computerbörse Nasdaq gebracht.

Ein Teil der Baidu-Sparte Financial Services wurde im April 2018 für 1,9 Mrd. US-Dollar an TPG und Carlyle verkauft. Im Mai folge der Verkauf des Ad & Tools Business Global DU.

Baidu - Markt und Wettbewerb

Das Wettbewerbsumfeld von Baidu Inc. ist nicht sehr fragmentiert, aber intensiv.

Wichtige Wettbewerber von Baidu sind Unternehmen wie:

Alibaba Group Holding Co. Ltd.

Alphabet Inc. (Google Inc.)

Tencent Holdings Ltd.

News

Baidu erreicht 100 Milliarden Umsatzmarke

Baidu Unternehmenslogo
22.02.19

BEIJING (IT-Times) - Der chinesische Internetkonzern Baidu Inc. hat seine Zahlen für das vierte Quartal und Geschäftsjahr 2018 bekannt gegeben und ein trotz schwierigen Umfelds stabiles Wachstum vorgelegt.  

Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...